SSL verschlüsselt

4. Relevante Wettbewerber herausfiltern

8
April

Jetzt haben wir erst einmal eine große Menge an Seiten aus unserem Themenbereich zusammengetragen. Nun geht es als Nächstes darum, sie nach ihrer Bekanntheit zu sortieren und auf diese Weise festzustellen, wer unsere größten Wettbewerber sind. An denen richten wir später unsere Strategie aus.

4.1. Die Traffic-Zahlen

Einen ersten guten Eindruck von der Relevanz der Seite erhalten wir über die Traffic-Angaben. Vergleichen wir zum Beispiel einmal folgende beide Seiten.

  • runnersworld.de
  • lauftipps.ch

Für den Vergleich kann man beispielsweise Tools wie https://online.seranking.com verwenden. So bekommt man einen näherungsweisen Überblick über den organischen und bezahlten Traffic in einem festgelegten Zeitraum. Für unsere Beispiele zeigt sich folgendes Bild:

https://www.runnersworld.de/:

https://lauftipps.ch/:

Der Traffic auf Runnersworld ist deutlich höher. Das ist zunächst einmal ein guter Indikator dafür, dass die Seite in dem Themenfeld einen größeren Einfluss hat. Zum Gegenprüfen kann man z. B. auch noch die Statistiken von Alexa nutzen. Hier sieht der Vergleich folgendermaßen aus:

Runnersworld.de

Lauftipps.ch

Die Ergebnisse decken sich mit denen, die wir bereits erhalten haben. Runnersworld.de hat einen deutlich besseren Alexa-Rank. So haben wir an dieser Stelle gleich noch einmal einen guten Evaluationsmechanismus.

Als Nächstes analysieren wir nun die anderen gesammelten Seiten und erstellen ein Ranking. So bekommt man einen ersten guten Überblick über die wichtigsten Seiten und ihren Stellenwert in einem größeren Themenbereich.

Aber:

Die erhaltenen Daten sollten nie zu absolut betrachtet werden. Es muss z. B. nicht zwingend sein, dass der organische Traffic auch mit der Bekanntheit der Seite korreliert. Vielleicht kommen die meisten Besucher ja überhaupt nicht über Google und die Rankings auf organische Keywords sind entsprechend schlecht. Eine vermeintlich kleine Seite könnte dann viel größere Zugriffszahlen haben, als es auf den ersten Blick erscheint.

Deshalb ist es wichtig zu differenzieren, wie viel Organic- und Paid-Traffic es gibt und wie viele Besucher über andere Kanäle kommen. Wie das Ganze genau funktioniert, sehen wir uns noch einmal in einem gesonderten Artikel an.

4.2. Die Keywords

Nun kann es natürlich sein, dass eine große Seite wie Runnersworld insgesamt zwar viel Traffic hat, aber für einzelne Unterthemen unterschiedlich relevant ist. Vielleicht hat die Seite ja ein sehr gutes Ranking für das Thema Trainingsplan Halbmarathon, während es beim Thema Laufschuhe eher auf den hinteren Plätzen der Suchergebnisse anzutreffen ist.

Als Nächstes sehen wir uns deshalb an, auf welchen Keywords die einzelnen Seiten gut ranken, welches Suchvolumen die Keywords haben und wie stark der Wettbewerb darauf ist. Das tun wir in unserem Beispiel wieder mit dem Tool online.seranking.com anhand der Webseite lauftipps.ch.

Eine Auswertung könnte so aussehen:

Für uns ist es nun wichtig, die Werte richtig zu interpretieren. Nehmen wir beispielsweise den Suchbegriff Trail Laufschuhe. Hier belegt die Unterseite von lauftipps.ch bei einem starken Wettbewerb den ersten Platz. Das ist ein Indiz dafür, dass sie das Thema gut behandelt und für uns ein guter Referenzwert sein könnte.

Tipp: Sammeln Sie gut rankende Wettbewerberseiten gleich unter den jeweiligen Themen. So fällt es später leichter, systematisch noch bessere Seiten aufzubauen.

Suchvolumen und Wettbewerb sind immer zusammen zu betrachten. Nehmen wir zum Beispiel das Thema Kalorienverbrauch Jogging. Hier gibt es ein ordentliches Suchvolumen, aber nur wenig Wettbewerb. Hier könnte es also unter Umständen möglich sein, mit wenig Aufwand eine gute Platzierung zu ergattern. Auf der anderen Seite könnten auch Keywords mit geringem Suchvolumen interessant für uns sein. Vielleicht handelt es sich ja um ein sehr spezielles Thema, mit dem sich eher Experten befassen. Die sind bereits vorqualifiziert, was wiederum die Akquisekosten senkt

Auch Faktoren wie die Traffic-Quelle sind nicht zu vernachlässigen. So könnte man sich z. B. die Frage stellen, wie sich die emotionale Verfassung von jemandem, der die Suchanfrage Kalorienverbrauch Jogging bei Google eingibt, von dem unterscheidet, der über eine Reihe von Blogbeiträgen auf einen Artikel zu dem Thema gelangt. Da es sich hier um ein relatives komplexes Thema handelt, gehen wir in einem späteren Beitrag noch einmal gesondert darauf ein.

4.3. Das Link-Profil

Je häufiger andere hochwertige Seiten auf eine Seite verlinken, desto höher ist ihre Reputation. Ein Backlinktest sollte also auch immer zur Analyse gehören.

Eine erste unkomplizierte Variante sind hier folgende Google-Suchoperatoren:

  • link:www.zu-untersuchende-Seite.de
  • intext:www.zu-untersuchende-Seite.de

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe von kostenfreien und kostenpflichtigen Tools, mit denen Sie sich verlinkende Seite anzeigen lassen können. Anbei eine kurze Auswahl:

4.4. Die Interaktion

Ein weiterer Indikator für die Relevanz einer Seite ist die Reaktionsfreudigkeit ihrer Besucher und Fans. Hier spielen unter anderem Aspekte wie die folgenden eine Rolle:

  • Wie viele Kommentare gibt es unter Beiträgen?
  • Wie viele Follower gibt es bei Twitter?
  • Wie viel wird bei Facebook kommentiert? Wie wird bei Facebook kommentiert? Was wird unter den Beiträgen kritisiert?
  • Wie viele Follower gibt es bei Instagram
  • Wie viele Abonnenten gibt es bei Youtube? Werden die Seitenbetreiber bei bekannten Youtube-Kanälen eingeladen?
  • Taucht der Blog in Bloggerverzeichnissen auf?
  • Wird in Foren auf den Blog verwiesen?
  • Wird sie Seite in News erwähnt?
  • Wie viele Follower haben die einzelnen Beitragsschreiber der Seite?

Eine Seite ist umso relevanter, je mehr die Nutzer darauf interagieren. Deine Liste mit Wettbewerbern solltest du also immer auch nach diesem Gesichtspunkt gliedern.

Wichtig könnten in diesem Zusammenhang z. B. auch Fragen nach der Entwicklung der Seite sein. Wie hat sich ihre Bekanntheit im Laufe der Zeit verändert? Wie lange hat es gedauert, bis sie bekannt wurde? Auch sollten diese Werte immer in Relation zu anderen Wettbewerbern gesehen werden, um ein aussagekräftiges Bild zu erhalten.